Spielberichte  /  FC Bayern Hof II

FC Bayern Hof II - FSV Teutonia Obernau

Markus  2003/06/11

Das geilste Team der Welt

Aufstiegsspiel zur Fussball Landesliga auf dem Platz des FC Hassfurt
Zuschauer: ca. 250
Ergebnis: 3:2 (0:0)

Die Saison war eigentlich schon gelaufen. Unsere zweite Mannschaft hatte - als Aufsteiger in die Bezirksoberliga Oberfranken - eine hervorragende Saison gespielt. Bis zuletzt durfte man sogar noch auf einen der ersten beiden Plätze, die zu Aufstieg oder zumindest der Relegation berechtigten, hoffen - doch ein 0:3 in Friesen und ein 0:0 zu Hause gegen den späteren erstplatzierten Weismain machten der Fohlenelf leider einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem. Erste Saison und gleich der dritte Platz war wohl ein schönes Abschiedsgeschenk für Mike Totzke, den erfolgreichen Trainer der Fohlen, der nach der Saison als Nationaltrainer nach Guinea gehen sollte.

Die Fohlenelf verabschiedete sich bereits in ihren wohlverdienten Urlaub und man freute sich schon auf ein paar schöne Tage auf Ballermann in Mallorca. Doch es kam anders. Der TSV Gerbrunn - Absteiger aus der Bayernliga - zog überraschend sein Team zurück und auch Schweinfurt - das sportlich zwar die Regionalliga erhalten hatte, die aber wirtschaftlich arg der Schuh zwickte, bekam vom DFB dann doch noch die Lizenz. Auf einmal war in der Landesliga ein weiterer Startplatz verfügbar. Der bayerische Fussballverband informierte also die betroffenen Vereine - den drittplazierten der Bezirksoberliga Unterfranken Teutonia Obernau und eben die Hofer Bayern darüber, dass ein Entscheidungsspiel darüber entscheiden sollte, wer diesen letzten Platz in der Landesliga erhalten sollte.

Also - doch nochmal Fußball! Auch wenn nur wenige an einen Erfolg der Fohlen glaubten (Großteile der Mannschaft kamen wirklich am Tag zuvor aus Mallorca zurück) entschlossen wir uns, unser Team voll zu unterstützen. Vielleicht klappte ja doch noch das Wunder. Also - raus aus der Arbeit und hinein ins Auto vom Dragu, wo auch schon der Benny auf uns wartete. Ab nach Hassfurt. Die Fahrt verlief kurzweilig und bereits eine Stunde vor Spielbeginn waren wir auf dem Platz. Genug Zeit, um unsere Fahnen auszupacken und uns schon mal um die Akustik zu kümmern. Auch Helmut war gekommen und natürlich Lizzy - noch in Arbeitsklamotten ! Auch Emil hatte es irgendwie geschafft. Wir entschlossen uns unter die Tribüne zu stellen - dort waren ohnehin schon viele Hofer Anhänger - gleich neben den Roxy-Fanclub der Zweiten. Die Akustik war dort genial.

Das Spiel fing pünktlich an und die Hofer übernahmen sofort das Kommando. Man merkte dem jungen Team an, dass es diese einmlige Chance in jedem Fall nutzen wollte. Mike Totzke - in seinem letzten Spiel als Trainer für dieses Teams hatte seine Jungs offenbar bis in die Haarspitzen motivieren können. Die Hofer waren die ersten 45 Minuten - teilweise sogar drückend überlegen. Leider verpasste man es in der ersten Halbzeit, die nötigen Tore zu machen. Manche befürchteten schon, dass sich das Auslassen dieser Chancen irgendwann rächen und auch die Kondition der Fohlen nachlassen könnte.

Doch besonders in der zweiten Hälfte zeigte sich, dass unsere zweite Mannschaft eben das "geilste Team der Welt" ist. Eine halbe Stunde Powerfussball pur. Angriff um Angriff wurde gegen die Teutonen aus Obernau gestartet und irgendwann klappte es tatsächlich: 1:0 für Hof. Die Begeisterung war grenzenlos. Schon jetzt kamen die Spieler zu uns per Diver um sich für die bisherige Anfeuerung zu bedanken. Der Knoten war geplatzt und schnell fiel auch das 2:0. Als dann, nach 64 Minuten der Ball - ca 25 Meter vor dem Tor halbhoch zu Tahir Aksu kam und dieser mit einem Tor des Monats Fallrückzieher direkt ins Dreieck das 3:0 erzielte gab es kein Halten mehr. Gänsehaut PUR bei Spielern und Fans. Die Stimmung auf der Tribüne erreichte einen Höhepunkt nach dem nächsten.

In der Folgezeit plätscherte das Spiel dann noch etwas dahin, bevor Obernau dann noch der Ehrentreffer gelang. Egal - wir feierten das Team und durch das weite Rund des Hassfurter Stadions erklangen die ersten "Aufsteiger"-Rufe. Mike Totzke und Norbert Drobny mussten dabei wohl öfters "Winken" als Ihnen lieb war. Dann aber doch noch einmal Spannung. In der 84. Minute erzielte ein Obernauer den 3:2 Anschlußtreffer. Es war wieder spannend geworden. Sechs endlos erscheinende Minuten Zittern war angesagt. Obernau war aufgewacht und Hof stand massiv in der Abwehr. "Kämpfen Bayern kämpfen" - hallte es von der Haupttribune.

Dann endlich: Der ersehnte Pfiff des Schiedsrichters. AUS - DAS SPIEL WAR AUS!!! Das geilste Team der Welt war in der Landesliga. Unglaublich. Wir stürmten den Platz und lagen uns minutenlang mit den Spielern in den Armen. Begeisterung - Extase!!! Schnell wurden mehrere Maßen Freibier organisiert und gemeinsam auf das Erreichte angestossen. Und noch zwei Stunden später - der Mannschaftsbus wollte eigentlich längst heimfahren war die komplette Mannschaft incl. einiger Fans auf dem Platz -die "Hobelbank" wurde bis zum Erbrechen gesungen und besonders Flo Narr und Patrick Lugert taten sich hier als Vorsänger hervor (natürlich nur positiv!).

Irgendwann später fuhr dann aber der Bus dann doch los. Dragu war bereits mit dem Auto zurückgefahren - so dass ich das Angebot, im Mannschaftsbus mitzufahren, dankend annahm. Und es sollte ein weiterer Höhepunkt sein. Keine, aber auch wirklich keine Tankstelle wurde auf dem Rückweg ausgelassen. Und so mancher Tankstellenpächter errinnert sich sicher noch heute an die Polonaissen vor seiner Tanke. Irgendwo luden wir dann noch den Kitt Gahn auf, der natürlich im Bus kräftig mitfeierte. Seit dieser Fahrt weiß ich übrigens auch, was nach 1-2-3 - Oberkörper frei kommt *g*. Kurz vor Mitternacht kamen wir dann endlich in Hof an - um im Roxy diesen unvergesslichen Abend noch ausklingen zu lassen.

Fazit des Tages: Wer hier nicht dabei war, hat ein Stück Geschichte des FC Bayern Hof verpasst - und die geilste Stimmung, die ich bis dahin bei einem Spiel der zweiten Mannschaft (vielleicht sogar der Ersten) miterlebt habe. Auch der sportliche Leiter der Fohlen, Norbert Drobny, war davon so angetan, dass er am nächsten Tag folgendes ins Forum des Fc Bayern Hof schrieb:
"Ein riessiges Dankeschön gebührt unseren nicht nur gestern mitgereisten Fans. Was die in Hassfurt auf der Haupttribüne veranstaltet haben war schon sagenhaft. So was hab ich ja bei der 1.Mannschaft in den letzten Jahren nicht erlebt. 90.Minuten Gesang und Anfeuerung haben die Begegnung zum echten Heimspiel für die "Fohlenelf" gemacht. Man hat sich ja an eine Miniaturausgabe der Chemie-Fans erinnert gefühlt. Also wirklich, ihr habt einen erheblichen Teil zum gestrigen Erfolg beigetragen." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!


So sehn Sieger aus - wir sind so stolz in diesem Team zu sein.