Spielberichte  /  FC Bayern Hof

TG Höchberg - FC Bayern Hof

Lissi  2004/10/24

Thomas Schrader - Parkplatzgott

Landesliga Nord
TG Höchberg – FC BAYERN HOF 1:2 (0:2)
Stadion: Hans-Stumpf-Sportplatz
Zuschauer: 280 (ca. 50 aus Hof)


Wieder mal Sonntags ging es für unsre Gelb-Schwarzen auswärts. So langsam werde ich aus der Kirche verbannt und kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren Sonntag zum Fußball zu gehen.
Jedenfalls trafen sich alle Reisewilligen gegen Mittag am Treffpunkt „Freiheitshalle“, was wohl so langsam zur festen Einrichtung bei away-matches zu werden scheint. Sehr positiv finde ich das bestehende Interesse der Fans auf Reisen zu gehen. Bin mal gespannt, wenn wir aufsteigen und die Fahrten länger und weiter werden, ob dies so bleibt. In der Summe waren es mal wieder 4 Autos.
Jedenfalls durfte man diesmal die üblichen Verdächtigen begrüssen, darunter wieder mal SD-Uwe, HOF/SAALE-Markus, Dürrenwaid-Sebbi Flo uva.
Meine Freundin und ich kamen bei Markus unter, der auch Pimpf an Bord hatte. Die Fahrt über verlief relativ ereignislos, bis auf die Tatsache, das Schrader schon bei der Abfahrt einen „Aufgewärmten“ hatte und man sich ersthafte Sorgen um Uwe´s Auto machen musste. Bei einer Rast vor Bamberg verlor er nämlich kurz mal die aufrechte Stellung.
In Höchberg angekommen wurde der Trott, der sich Richtung Sportplatz begab von der vor Ort anwesenden Polizei angehalten und präventiv belehrt, dass es in der Vergangenheit zu Zwischenfällen der Hofer Fans gekommen sei und so etwas nicht mehr vorkommen soll. Natürlich horchten wir brav hin, um dann wenig später mit einem „Bambule Randale, wir kommen von der Saale!“ den Einheimischen und der grünen Staatsmacht zu verstehen zu geben, woher wir denn kommen!
Vor Anpfiff gesellten wir uns geschlossen an den Bratwurst- und Bierstand um im Schatten etwas abzukühlen. Es war, dank Föhn ziemlich warm für diese Jahreszeit.
Das Spiel begann und es war recht ereignislos, was aber wohl nicht an der Übermacht der Hofer gelegen hat. Es war halt Spätsommer-Fußball.
Mitte der Zweiten Halbzeit wurden die Verhältnisse auf dem Platz gerade gerückt. Nachdem erst Micklisch, nach klasse Vorbereitung von Gogolok und dann wenig später Ascherl mustergültig von Micklisch bedient wurde stand es nach diesem Doppelschlag, für den die Hofer mittlerweile berüchtigt sind 2:0. Das war ebenfalls der Halbzeitstand.
Mittlerweile begrüßte man auch Mario und seinen Darmstädter Kollegen. Auch Andi traf ein, zwar nicht pünktlich, doch seine weite Anreise entschuldigt dies schon mal, zumal er in Würzburg wohnt.
Doch wo war Schrader? Zeugenaussagen von Einheimischen nach hat er es sich unweit der Hofer Autos bequem gemacht, um auf die Autos aufzupassen. Dass er dabei eingeschlafen ist, kann mal passieren, oder? Jedenfalls tauchte er erst kurz vor Ende der Partie auf dem Sportplatz auf. Find es schon super...Einige fahren nach Höchberg zum Fußballschauen, gar zum supporten. Und andere können von sich behaupten, sonntags nach Höchberg zum Schlafen gefahren zu sein. *g*
Die zweite Hälfte war langweiliger als die Erste, bis die Gastgeber ca. 10 Minuten vor Ende den Anschlusstreffer markierten. Von da an gab es noch einmal Spannung, die wohl eher künstlich geschaffen wurde, indem man sich sorgen machte den Ausgleich zu kassieren. Doch zwingende Torchancen der Vorstädter konnte man nicht verzeichnen.
Mit den 3 Punkten und verabschiedete man sich wieder gen Heimat und freut sich auf das nächste Auswärtsspiel beim SV Friesen.

alter Spielbericht von Bamberg gegen Friesen