Spielberichte  /  FC Bayern Hof

SC Fürstenfeldbruck - FC Bayern Hof

Holger  2003/11/15

SC Fürstenfeldbruck – FC Bayern Hof

Bayernliga
Klosterstadion
Zuschauer: 350 (davon 5 Gäste)
Ergebnis: 2:0 (0:0)

Ja, so stell ich mir das vor, wenn ich mich mal wieder auf eine weite Auswärtstour unserer Hofer Bayern begeben will!! Im Gegensatz zur quälend langen und langweiligen Memmingen-Fahrt hatten diesmal nämlich gleich 3 Mitfahrer zugesagt. Und so stieg ich, trotz sehr wenig Schlaf, um 8 Uhr voll motiviert in den Zug von Münchberg nach Hof. Dort traf ich auf Benny und Lissy, die mit 2 Zaunfahnen und 2 Doppelhaltern auch bestens ausgerüstet waren. Gemeinsam ging es nach Nürnberg, wo wir Mitglied Nr. 4 Emil „einsammelten“. Der bedankte auch gleich ganz artig, dass wir für ihn auf die bequeme Route über Regensburg und München verzichten und stattdessen über Nürnberg mit etlichen Umstiegen fahren. Aber für Freunde tut man doch -fast- alles.... Beim nächsten Umstieg in Treuchtlingen sorgen dann ein paar Mainz 05- Fans für Verwirrung. Es begannen wüste Spekulationen, was denn das Ziel ihrer Reise sein könnte. Emil, der einen FCA Pulli trug, war schon in Sorge, dass es Augsburg sein könnte. Nachdem sie aber in einen Zug Richtung München eingestiegen waren, vermuteten wir, dass es die Partie B.München Amas – Mainz Amas(Regionalliga) sei. Dies erwies sich schließlich auch als richtig.

Der steigende Alkoholpegel bei meinen Mitfahrern auf der weiteren Hinfahrt führte dann zu guter Stimmung und verschiedenen Gesängen, die nur in Augsburg unterbrochen wurden. Dort mussten wir wegen Zugverspätung wir irre über den Bahnhof rennen, um noch den Anschlusszug zu kriegen. Aber es ging alles gut, und so erreichten wir um 14 Uhr FFB. Am Bahnhof wartete auch schon Steifi, ein Kumpel von Emil, der in der Münchner Gegner wohnt. Leider wusste er- wider Erwarten- den Weg zum Ground nicht wirklich genau, so dass eine wüste Frageorgie begann. Obwohl niemand in diesem Mistkaff so wirklich Bescheid wusste, erreichten wir trotzdem 10 Minuten vor Spielbeginn das Stadion. Dieses machte auf mich einen positiven Eindruck. 2 überdachte Tribünen auf den Gegenseiten, davon eine reine Stehtribüne und eine mit Sitzschalen. Nicht schlecht! Allerdings kassierten wir beim Aufhängen der Fahnen gleich einen fetten Anschiss, da die Zaunfahnen ca. 2,8 Nanometer einer Werbebande verdeckten. Mann, FFB sucks!!!! Nachdem sie höher gehängt wurden, begann sogleich auch das Spiel.

In der ersten Halbzeit eine gute Leistung unserer Mannschaft. Man hatte ein optisches Übergewicht und die besseren Chancen, allerdings keine klaren. Insgesamt plätscherte das Spiel mehr oder weniger dahin. Für Aufregung sorgte nur der Linienrichter auf unserer Seite mit ein paar falschen Entscheidungen. Dies führte zu ein paar weniger netten Kommentaren meiner Mitfahrer und hatte zur Folge, dass ein FFB-Ordner ihnen mit Rausschmiss drohte. Pah, lächerlich.........!!

Die 2. Halbzeit begann mit 2 klaren Chancen, was in mir böse Erinnerungen an das Memmingen- Spiel hochkommen lies. Und tatsächlich: In der 50 Minute pennte unsere Abwehr, und ein FFB- Spieler konnte völlig freistehend zum 1:0 einköpfen. In der Folgezeit versuchte Hof zwar den Ausgleich zu erzielen, die besseren Chancen hatte aber weiterhin FFB. Mit einer Ausnahme: In der 60 Minute stand Preuß völlig frei vor dem gegnerischen Torwart. Leider versagten ihm die Nerven und er schoss diesen an. Mist!! 10 Minuten vor Schluss kassierte Kilin Gelb-Rot, weil er sich heftig bei der Schiedsrichterin(!) beschwerte, die ein Handspiel nicht gepfiffen hatte. Das 2:0 in der Nachspielzeit interessierte niemand mehr.
Ein dickes Lob an dieser Stelle für Benny, Lissy und Emil, die auch während der 2. Halbzeit ständig Stimmung machten und das Supportduell gegen ein paar jugendliche FFB- Pseudo-Fans locker gewannen.

Nach dem Abpfiff ging es zu dritt(Emil blieb mit Steifi in München)schnell zum Bahnhof. Nichts wie raus aus diesem Dreckskaff und möglichst nie wieder rein!!!! Die Heimfahrt über München, Regensburg war recht lustig. Besonders das 6 Mann Abteil im Zug von Regensburg nach Hof rulte! Gegen 21.30 Uhr erreichten wir die Saalestadt, wo für Benny und Lissy die Reise zu Ende war. Ich war eine dreiviertel Stunde später daheim in Münchberg. FAZIT: Selbst ein Einzelgänger wie ich muss zugeben, dass Reisen mit mehreren Leuten einfach mehr Spaß machen und viel kurzweiliger sind. Selbst wenn es um völlige unwichtige Themen wie Frauen, Blähungen, oder Pribram B geht.......