Spielberichte  /  Ausland

Slaven Belupo - NK Zagreb

Holger  2005/04/30

Slaven Belupo – NK Zagreb

30.4.05 1 Liga Kroatien (Meisterrunde)
Slaven Belupo – NK Zagreb 2:0 (1:0)
Gradski Stadion 1500 Zuschauer (ca. 20 Gäste)

Bilder am Ende des Berichts!
Kroatien/Ungarn/Slowenien-Tour: Teil 1

An diesem Wochenende sollte nun also die bislang größte Tour meines sehr bescheidenen Hopperlebens starten. Dementsprechend groß war die Vorfreude, zumal gleich 3 Länderpunkte in 2 Tagen in Aussicht standen. Da störte es natürlich nicht, dass es wegen Spielverlegungen nicht –wie ursprünglich geplant- nach Bosnien ging.
Freitagabend um 22.30 holte mich Hof/Saale Markus mit einem Leih-7 Sitzer daheim ab. Mit auf die Tour gingen noch Töpener und „Whisky“ von der Hof-Fraktion, dazu Martin und Rolf aus Halle und noch ein Hopper aus Bremer. Diese hohe Teilnehmerzahl war einerseits vorteilhaft (relativ niedrige Spritkosten) andererseits aber in Punkto Sitzkomfort äußerst negativ. Man hockte voll eingeengt und spätestens nach 1 Stunden begannen meine Beine zu schmerzen. Zudem hatte mein Sitz als einziger keine Kopfstütze. Da ich eh schlecht im Auto schlafen kann, war es nicht verwunderlich, dass ich bis auf ein Kurznickerchen in Österreich keinen Schlaf in dieser Nacht fand. Aber egal, einen echten Mann hauen solche Peanuts schließlich nicht um….
Da wir sehr früh losgefahren waren, störte es mich gar nicht, dass wir oft längere Pausen machten (vergebliche Bäckereisuche in Österreich, Einkaufen in Slowenien). Dies war aber auch nötig, denn weil das Leihauto nur auf Hof/Saale zugelassen war, musste dieser alles allein fahren. Fetten Respekt dafür…
Irgendwann am Samstagvormittag erreichten wir die kroatische Stadt Varazdin. Dort sollte zunächst ein Nachtlager klar gemacht werden. Dies gestaltete sich aber extrem schwierig. Denn bis auf eines entsprachen sämtliche Hotels absolut nicht unseren Preisvorstellungen. Bei dem einen konnte uns die Wirtin noch nicht definitiv versprechen, dass es nachts frei sein würde. Frustriert wurde die Suche gegen 12.30 Uhr abgebrochen und die Gruppe trennte sich:
Martin, Rolf und Whisky blieben in Varazdin um sich das Spiel gegen Hajduk Split (Anstoß 18 Uhr) anzuschauen. Durchaus verlockend, denn der Ground sah absolut geil aus und auch das Spiel versprach einiges (immerhin kamen dann auch 5000 Zuschauer, viel für kroatische Verhältnisse). Aber letztendlich siegte doch die „Länderpunkte-Gier“ und ich fuhr mit dem Rest gut 30 km nach Koprivnica, Nähe ungarische Grenze.
Der Ground wurde, dank guter Beschilderung, auch gleich gefunden. Er gefiel mir aber nur bedingt. Ein durchaus ansehnliche Tribüne auf der einen Seite dazu eine große, sehr moderne Anzeigetafel. Die anderen 3 Viertel waren normaler Sportplatz mit Zaun und für Zuschauer überhaupt nicht zugänglich, zudem war der Rasen unter aller Sau. Dann quatschten wir einen Funktionär (oder was auch immer der war) zwecks Karten und Souvenirs an. Er versprach uns, alles zu besorgen und wir sollten zwischen 15 und 15.30 Uhr wieder vor dem Eingang sein (Anstoß 16 Uhr). Die gut 2 Stunden wurden mit Essen in der Stadionkneipe (Cepavcici mit extrem leckrem Weißbrot), und chillen auf einer Wiese totgeschlagen. Doch dann eine böse Überraschung: Der Typ hatte nicht nur die teuersten Karten die es gab (OK, mit knapp 6 Euros immer noch erträglich) besorgt, sondern verlangte zudem noch unverschämte Preise für die Fanartikel (u.a. 1,50 Euro für ein Spielplakat => Skandal). Ob des Wuchers genervt ließen wir ihn stehen und gingen lieber ins Stadioninnere. Das Spiel begann gut und die Heimelf konnte in der 4. Minute durch einen herrlichen Freistoß in Führung gehen. Darauf hin warfen die Slaven Belupo Supporters (10-15 Kids im Alter von ca. 10- 14 Jahren!! ausgerüstet mit ein paar Trommeln) etliche Rollen Klopapier aufs Feld und zündeten sogar absolute Minimengen an Rauch. Daraufhin wurden 3 dieser gefährlichen Hooligans (Achtung: Ironie!) von Ordnern aus dem Stadion geschmissen. Muhaha, selten so gelacht…
Das Spiel wurde leider zusehends schlechter, so dass ich nicht unbedingt böse war, dass wir zur Halbzeit gehen mussten, um das zweite Spiel des Tages rechtzeitig zu erreichen…
Kleiner Tipp: Wem die Fotos nicht genügen, unter: http://sport.hrt.hr/htvsport/nogomet/2004_2005/video/27kolo/slazag.ram
ist ein etwa 3 minütiges Video zu dem Spiel zu sehen!