Spielberichte  /  Ausland

Fredrikstad FK - Viking F.K.Stav

Junior  2006/07/23

Fredrikstad FK-Viking F.K.Stavanger

Fredrikstad FK-Viking F.K.Stavanger 2 : 1 (2 : 1)
Fredrikstad Stadion,6.650 Zuschauer (200 Gäste)
Tippeligaen
23.07.2006,20.00

Gut erholt besteht die erste Aufgabe des Tages aus dem Auffüllen der Energiereserven am Frühstückstisch.Die Essgewohnheiten maches Mitreisenden sorgen dabei zwar eher für ein Ziehen
in der Magengegend (Erdnussbutter und Heringssalat-wohl bekomms),letztlich erreicht aber jeder das Ziel mit Bravour.Ganz nebenbei erblickt man noch einige weitere Fußballinteressenten aus dem Heimatland mit New Balance und Neumünster-Shirt,sonderliches Interesse an einem Smalltalk mit den Herrschaften besteht jedoch nicht.Muß ja auch nicht immer jeder mit jedem.Nobbi und Hafe machen sich kurz darauf aus dem Staub,um den gebuchten Mietwagen vom Flughafen zu holen,Zico und ich bekommen dafür den ehrenvollen Auftrag,uns um das Mittagessen zu kümmern.Also losgestapft,und siehe da-hinter dem angrenzenden Sportareal befindet sich tatsächlich ein Laden.Die Auswahl an Softdrinks kann überzeugen,essbar hier neben Chips und anderem Süsskram lediglich die vom Besitzer gebrutzelten Hamburger zu den obligatorischen"Freundschaftspreisen".Für mich dürfen es zur Feier des Tages zwei Flaschen Wasser (Zitat:"Ich hoffe für dich,dass es das beste Wasser meines Lebens ist...da hast du nochmal Glück gehabt"*grins*) und ein Schokoriegel für faire (?) 8€ sein,man gönnt sich ja sonst nichts.Wieder zurück an der Unterkunft,möchte sich das eben verputze Stück feinster belgischer Pralinéekunst auch sogleich wieder aus dem Körper verabschieden,erblickt man doch einen PKW mit dem Kennzeichen"BT".So ein Fraggle aber auch.Warum muß einem eigentlich immer jemand den Tag versauen? Die Zeit bis zur Rückkehr der Autoholer noch kurz im Internet verbracht,macht man sich wenig später auf den Weg zum heutigen Spielort.Zeit hat man mehr als genug,somit steht auch einem kurzen Abstecher nach Moss,zwecks Besichtigung der Altstadt und dem Abhalten einer mehr oder minder philosophischen Kaffeerunde im örtlichen Mellos Stadion nichts entgegen.Zicos Wünsche bezüglich eines Bades in der Nordsee,bzw.Besuch des soeben passierten Erlebnisparks werden dagegen dezent abschlägig ignoriert :-)
Kurz darauf ist man auch schon am Stadion in Fredrikstad angekommen,welches mitten im Wohngebiet liegt,und lässt die Kameras surren,bis man von den Ordnern aus dem Rund geschmissen wird.Macht nix,haben wir doch sowieso noch was vor,schließlich hat man sich mit Almtraum und Sohn am örtlichen Mäcces veabredet.Noch kurz etwas durch die Stadt gebummelt,findet man sich pünktlich am
Treffpunkt ein.Die Witze über das hiesige Preisniveau nehmen zwar langsam Überhand,dennoch genehmigt man sich unter den Blicken der aufgrund ihrer Anzahl das Stadtbild etwas beiinträchtigenden Maximalpigmentierten den ein oder anderen Burger.Gut gestärkt anschließend wieder raus zum Stadion,und dort erstmal etwas länger am Kartenwohnwagen verweilt.Nicht etwa,weil der Andrang immens wäre,nein,sondern weil man sich auf der Stelle in die Verkäuferin mit den blonden Zöpfen verguckt.Der dreiköpfigen Zwickauer Besatzung wenige Meter weiter geht es dabei offenbar genauso.So langsam füllen sich die umliegenden Gassen,also rein in die gute Stube.Der Eintritt stellt einen auch hier Dank der freundlichen Offiziellen nicht vor grössere Probleme,somit sich gleich zwei der wenigen überdachten Plätze gesichert.Nobbi und Hafe vergnügen sich derweil im Stehplatzbereich neben der gestopft vollen"Singing Area".Warum die Heimfans nur diesen einen Block zur Verfügung haben,während sich die Gästefans (rund 200 mögen es heute sein) über die ganze Kurve verteilen können-who knows?
So,die immergleiche Werbung aus den Boxen verstummt,die Spieler betreten das Feld.Für unsereins
völlig unerwartet gibt es dazu vom Heimanhang eine Blockfahne über die gesamte Haupttribüne.Hat bestimmt nett ausgesehen... Auch in Norwegen scheint derweil das Fernsehen alles im Griff zu haben-alle Spieler stehen bereit-jedoch muß der Schiri noch über eine Minute auf die Freigabe des Senders warten.Oh Mann.Das Spiel beginnt schwungvoll,und bereits nach sieben Minuten fällt das 1:0 durch Brian West,den Amerikaner im Team der Gastgeber.Ebenfalls überzeugen kann wenig später Joakim Stokholm,sein Treffer zum 1:1 dürfte wohl in die Wahl zum norwegischen Tor des Monats kommen.
Kurz darauf muß Brian West berletzungsbedingt vom Feld,und wie es manchmal so kommt,ist es genau der für ihn eingewechselte Tarik Elyounoussi,der die Meute in der 44.Minute zum Ausrasten
bringt-2:1.Der Bereich für die wichtigen Leute ist in der Pause glücklicherweise nicht so stark frequentiert,und so kommt man bei Hamburgern und Getränken mit Ober-L (seines Zeichens mittlerweile Verwaltungsratsmitglied des FSV Zwickau) ins Gespräch.Fazit:netter Zeitgenosse,und so
schaut man sich die 2.Hälfte direkt am Spielfeldrand stehend zusammen an.Dabei wird unsere illustre Runde wenig später noch um die zwei bekannten Bielefelder erweitert,wobei Julian Ober-L in seiner
bekannt direkten Art sogleich als Zwickauer enttarnt,auch sonst kommt während der nächsten 45 Minuten der Spass nicht zu kurz.Tore fallen indes nicht mehr,Viking-Spieler Stokhol sorgt mit Gelb-Rot für den einzigen Aufreger des Durchgangs,und so behält der abstiegsbedrohte FFK die 3 Punkte im heimischen Gefilde.Während Nobbi und Hafe die beiden Arminen zur Fähre kutschieren,gönnen Zico und ich uns einige Momente der Zerstreuung im Strom der abwandernden Zuschauer,dann geht es die bekannte Strecke zurück nach Oslo.Hohen Unterhaltungswert haben auch hier wieder die kultverdächtigen Diskussionen zwischen Fahrer Nobbi (Gladbach) und Copilot Hafe (1.FC Köln) ,
sodaß man kaum aus dem Lachen rauskommt;ein wiederum sehr schöner Tag findet somit ein humoristisches Ende.
Die neue Arbeitswoche (hehe) beginnt dann erneut mit einem zünftigen Frühstück,wo einem wieder die
erwähnten Holsteiner begegnen (Zitat Ober-L:"Leuten,die im Ausland unbedingt zeigen müssen,wo sie herkommen,gehört eine gescheuert!") ,dazu verirrt sich ein Unioner ("Icke habs jesehn!") in den Speisesaal.Die Suche nach dem Bayreuther Bastard bleibt leider erfolglos,und so geht es eben ohne Frühsporteinlage zum Oslo Lufthavn.Dort den Mietwagen (übrigens auch"nur"87 € für 24 Stunden...)
zurückgegeben,werden die letzten Kronen in Postkarten und Eis investiert,ehe es mit leichter Verspätung wieder Richtung NRW geht.Dabei wird der neue Länderpunkt begossen,einzig Nobbi als verantwortungsbewusster Fahrer (oder lags am Kölsch-hehe) hat kein Interesse.Ansonsten wird sich die Zeit mit"Ich seh' nen Ground,den du nicht siehst"vetrieben,sodaß die Zeit sprichwörtlich wie im Flug vergeht.In Köln aufgesetzt,trennen sich die Wege mal wieder.Hafe und ich haben die Aufgabe,auf das Gepäck zu warten,während die anderen beiden den Wagen holen.Das darin befindliche Mineralwasser
könnte man mittlerweile auch für ein warmes Bad verwenden,somit gleich mal Nobbis Geheimtip,den Autohof in Baumbach,angesteuert.Und wenn man schon mal hier ist,wird halt auch gleich das erste
"richtige"Essen seit Tagen eingeworfen,ein Gyrosteller darf es schon sein.Die restlichen Kilometer
werden schließlich auch noch routiniert abgespult,lediglich ein Stau auf Höhe Frankfurt bremst uns etwas.Der Twingo steht in Tennenlohe erfreulicherweise noch am Parkplatz,und so geht es nach kurzer Verabschiedung und Scheißhausattacke am Autohof die restlichen ereignislosen Kilometer nach Furth im Wald.Insgesamt mal wieder eine gelungene Tour mit den richtigen Leuten-Ihr dürft gerne mal wieder mit mir fahren ;-)