Spielberichte  /  Ausland

FC Utrecht - Sparta Rotterdam

Holger  2005/12/26

FC Utrecht - Sparta Rotterdam

26.12.05 Eredivisie (1. Liga Holland)
FC Utrecht - Sparta Rotterdam 1:1 (1:0)
Nieuw Galgenward 17500 Zuschauer (ca. 150 Gäste)

Endlich mal die Gelegenheit dem öden Weihnachtsalltag zu entgehen. Normalerweise rollt ja zu dieser Zeit nur auf der Insel der Ball im Freien, doch die zunächst anvisierte Tour dahin klappte nicht. Doch zum Glück hat sich dieses Jahr auch unser Nachbarland Holland entschieden, daß zwischen Weihnachten und Neujahr Spiele stattfinden. Auch OK, konnte doch so Länderpunkt 18 verbucht werden. Allerdings waren vor Abfahrt umfangreiche Eruierungsarbeiten nötig. Denn in Holland ist die Kartensituation etwas kompliziert. Teilweise sind Klubkarten oder Saison-Klubkarten nötig, um Tickets zu erwerben. Dabei gibt es aber oft Sonderregelungen für Ausländer. Lage Rede kurzer Sinn: Es ist auf jeden Fall absolut notwendig, sich genau zu informieren, um keine böse Überraschung zu erleben. Beim Spiel in Utrecht (dem ersten von 3) war das einfach, da auf der Vereins-HP stand, daß keine Klubcard nötig ist. Außerdem war auf Grund der bisherigen Zuschauerzahlen auch kein ausverkauftes Stadion zu erwarten.
Also am 25.12 noch schnell die üblichen Verwandtenbesuche erledigt, ehe es um kurz nach 2 Uhr nachts zum Treffpunkt ging, wo wenig später Fahrer Stefan (Töpen) und Hof/Saale Markus mich abholten. Die frühe Abfahrtszeit war nötig, weil schon um 12.30 Anstoß war und zudem in Halle noch unser 4. Mitfahrer Martin aufgesammelt werden mußte. Auf dem Weg dorthin begann es kurz hinter Schleiz heftig zu schneien. Oh weia, das konnte ja heiter werden! Aber zum Glück waren auf dem Rest der Strecke gute Straßenverhältnisse, so dass Utrecht um 11 Uhr ohne weitere Schwierigkeiten erreicht wurde. Der Ground wurde dank Map24 sofort gefunden, doch dann ein Schock. Während der Parkplatzsuche auf einmal eine nicht zu sehende Erhebung in der Straße, über die Stefan ziemlich forsch drüberfuhr. Folge war, daß es einen Riesenschlag tat und unser Fahrer befürchtete, sein tiefergelegtes Auto demoliert zu haben. Doch glücklicherweise war das wohl nicht der Fall. Somit konnten in Ruhe die Karten gekauft werden. Die billigsten kosteten 16€ und waren am äußersten Ende der Gegengerade. Das Stadion gefiel mir sehr gut., geil besonders die beiden Hinter-tortribünen mit der ungewöhnlichen Dachkonstruktion. Insgesamt waren sämtliche Tribünen relativ steil konstruiert.
Das Spiel war in der ersten Halbzeit relativ gut. Dabei war die Heimelf überlegen und führte auch verdient mit 1:0. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas schlechter. Das galt auch fürs Wetter. Erst heftige Regenfälle, kurz später dann Schneefälle. Die Stimmung und der Supoort im Stadion war eigentlich ganz akzeptabel (von den 3 Spielen am besten- wie sich später herausstellen sollte) Nach etwa 75 Minuten verließen wir das Stadion, um ins 130km entfernte Enschede aufzubrechen. Dort sollte um 16.30 Uhr das zweite Spiel an diesem 2. Weihnachtsfeiertag angepfiffen werden. Leider erfuhren wir hinterher, daß wir noch den Ausgleich von Sparta in der 4. Minute der Nachspielzeit und einen fetten Tumult unter den Spielern beim Weg in die Kabine verpasst hatten (Foto auf der HP). Aber egal, die Entscheidung eher zu gehen war definitiv richtig, wie sich bald zeigen sollte...