Aktuelles  /  Artikel & Kommentare

Andi  2011/12/31

Jahresrückblick 2011: von guten Zeiten

Rund um die Bayern Hof 100 Jahrfeierlichkeiten im Jahr 2010, bekam jemand vom „Fanclub- Nachwuchs“ ein paar Fotos in die Hand, die erst ein paar Jahre alt waren und einen feiernden Hofer Fanblock gezeigt haben. „Schade, dass ich diese Zeiten nicht miterlebt habe“, meinte er. Letztes Jahr erschien der Verein wirklich kaum noch zu leben, wenige Zuschauer haben sich auf die Au verirrt, die Spiele der Hofer Bayern waren nicht sehr ansehnlich und der Fussball auch nicht sehr erfolgreich. Die Stimmung, nicht nur auf den Rängen war ziemlich miserabel.

Als Bayern Hof Fan ist man Leiden gewohnt, sportliche Erfolge waren in den letzten 10 Jahren wirklich nicht of zu bestaunen. Anfang diesen Jahres 2011 stand man fast hoffnungslos in der Abstiegszone. Doch dann begann unser eigenes „Sommermärchen“, das uns nicht nur den Klassenerhalt bescherte, sondern auch die neue Saison fantastisch beginnen ließ.

Vieles ist in diesem Jahr geschehen, viel wurde über die Becherwürfe geschrieben, über einstweilige Verfügungen und anderes mehr.

Das Wichtigste ist aber, dass ein neues Wir-Gefühl entstand und das Motto „Hofer geben niemals auf“ geboren wurde. Der Verein, die Mannschaft und die Fans sind eng zusammen gerückt. Jeder hat seinen Teil zum Erfolg des Klassenerhaltes beigetragen. Auch die Hofer Medien, allen voran die Hofer Radiosender, teilweise auch die Frankenpost haben den Verein auf den Weg zum Klassenerhalt super begleitet.

Selbst nach dem geglaubten Abstieg in Großbardorf gab es keine kritischen Stimmen gegenüber der Mannschaft. Wozu auch, hat sie doch in diesem Jahr alles gegeben. Aber dennoch, es durfte einfach nicht sein, nach diesem Kraftakt so bitter abzusteigen. Die Hoffnungen wurden nach einen zähen juristischem Kampf erfüllt, Hof konnte noch auf sportlichem Wege den Klassenerhalt schaffen.

Höhepunkt war sicher das dramatische Entscheidungsspiel in Bamberg. TVO zeigte erstmals live ein Fussballspiel. Zugegeben es war eine knappe Sache und ein wenig Glück gehörte auch dazu, wobei man sich Glück immer auch erarbeiten muss. Das Spiel mobilisierte die Hofer Fanschar. Weit über 1000 Hofer Fans ließen mit einer wahnsinnigen Stimmung dieses Spiel zu einem Fest werden. Hof gewann durch ein Tor von Schäffi, als jeder mit einem Elfmeterschießen gerechnet hatte und ein paar hundert Bayreuther Fans mussten sich mit dem Abstieg in die Sechstklassigkeit abfinden. Ein paar Wochen zuvor war es erstaunlich zu sehen, wie wenige Bayreuther sich auf den Weg nach Hof machten, wenn Bayreuth einmal nicht Favorit ist, sehr wohl aber die Bayreuther Mannschaft mitten im Abstiegskampf steckt…
Das Hofer Märchen war aber noch nicht zuende geschrieben, in Weiden musste noch der letzte Schritt getan werden. Kurz nach einem Blitzeinschlag schoss Markus Bächer den Siegtreffer und die Sensation war perfekt. „Hofer geben niemals auf“…

In diesem Jahr bekam unser altehrwürdiger Verein neues Leben eingehaucht. Die guten Zeiten sind nicht vorbei, man kann sie auch nicht planen, aber wir haben sie dieses Jahr erlebt. Spannende Spiele, Fangesänge, tolle Tore, Bangen bis zum Schluss, Gänsehautstimmung und der Glaube an den Klassenerhalt auch bei Rückschlägen haben dieses Fußballjahr unvergessen gemacht. Es war kein Aufstieg und es war auch nur die fünfte Liga, aber es wird jedem Bayern Hof Fan, der dabei war, unvergessen bleiben.

Die Stimmung hielt an und nach einer fantastischen Rückrunde überwintern wir auf dem dritten Tabellenplatz. Die Regionalliga scheint greifbar und wenn weiter alle an einem Strang ziehen, sollte der Aufstieg gelingen und wir werden auch 2012 wieder viel Grund zur Freude haben.

Nun gilt es, sich nicht auszuruhen. Der Merchandisingkatalog des Fanclubs hat deutlich gezeigt, dass manchmal auch Ideen, die nicht viel Geld kosten, einen Verein nach vorne bringen können. Natürlich könnte der Verein ohne seine treuen Sponsoren und Gönner nicht auf diesem Niveau Fussball spielen. Aber um einem etwas verstaubten Verein wieder ein modernes Image zu geben, gehört vielleicht beides dazu: neben der existenziell wichtigen finanziellen Grundlage auch neuen Ideen Gehör schenken, und diese gemeinsam umzusetzen. Dann kann Bayern Hof das bleiben, was es dieses Jahr war: eine Fußballfamilie, die dann sorgenfrei in die Zukunft blicken kann. Es soll eine Ehre sein, für diesen Verein Fussball zu spielen und Freude bereiten, ins Stadion zu gehen und eine kämpfende Mannschaft zu sehen, die natürlich auch noch möglichst erfolgreich sein sollte.


Die Unterstützung dieses unseres Vereines hat sich in diesem Jahr gelohnt und hat Spaß gemacht. Wenn jeder seinen Beitrag auch im nächsten Jahr leistet und eventuell für die Regionalliga noch etwas ausweitet, dann müssen wir auch nächstes Jahr nicht von guten Zeiten erzählen oder träumen, sondern sind wieder mittendrin.

Allen Freunden von Bayern Hof ein gutes neues Jahr 2012!