Aktuelles  /  Artikel & Kommentare

Chat  2005/07/14

Chat mit C.Lippert am 14.7.2005 / Teil 1

Der Chat fand am 14.7.2005 statt. Der Inhalt wurde nach Themen geordnet. Es wurde wortgenau zitiert, nur die Reihenfolge für eine bessere Übersicht überarbeitet, um sich überschneidende Passagen geordneter darzustellen.
Die fett gedruckten Fragen sind von den Fans, ohne jeweils den Fragesteller zu erwähnen. Es antwortet bis auf die mit GG (Götz Gemeinhardt, Pressesprecher der Bayern) beginnenden Fragen immer Herr Lipppert. Viel Spaß beim Lesen


EINSTIEG

GG: Hallo Bayern-Fans! Willkommen zum Chat mit Claus Lippert! Herr Lippert freut sich über Euer Interesse und beantwortet nun gerne Eure Fragen.

Erstmal hallo und danke dass Sie sich Zeit genommen haben. Herr Lippert, sind die Wunden des Nichtaufstieges überwunden, sowohl bei den Verantwortlichen als auch bei den Spielern?

Bei mir sind selbst nach einigen Wochen immer noch Momente der Nachdenklichkeit und Enttäuschung vorhanden. Ich denke die Spieler sind ganz gut drauf und freuen sich auf eine neue Saison. Es hat schon weh getan, aber wir blicken nach vorne und greifen von neuem an.


SPONSOREN UND FINANZIELLES

Wie haben die Sponsoren auf den Nichtaufstieg reagiert? Halten diese den Bayern die Stange, weil man wieder ein vertrauenswürdiges Umfeld und professionelles Arbeiten sieht oder kehrten einige dem Verein den Rücken?

Auch Teile der Sponsoren waren natürlich enttäuscht, dass es nicht geklappt hat mit dem Aufstieg. Der Großteil steht nach wie vor voll hinter dem Verein. Einige Sponsoren haben aber auch Verträge, die im 2. Jahr Landesliga finanziell vertragliche Kürzungen beinhalten. Generell kann man sagen, dass die Sponsoren es anerkennen, dass ein frischer Wind weht und professionelle Strukturen im Verein Einzug gehalten haben

Hätten wir uns die Bayernliga überhaupt leisten können, da ja der Etat für letzte Saison noch nicht vollständig gedeckt schien?

Die Bayernliga hätten wir auch ohne großen finanziellen Mehraufwand uns leisten können, da wir auch in der Landesliga mit einem Bayernliga-Etat ausgestattet waren. Sicherlich war noch ein Deckungsloch vorhanden, das aber im Laufe der Saison durch harte Arbeit erheblich verkleinert werden konnte. Wir sind noch nicht über'm Berg, aber ich arbeite mit ganzer Kraft daran, den Verein wirtschaftlich zu konsolidieren und hoffe mit Eurer Unterstützung, indem Ihr weiterhin treu zum Verein steht, dass ich das schaffe.


BAYREUTH

Herr Lippert, wann glauben Sie wird es wieder spannende Derbys gegen Bayreuth geben??? Wie ist die Zukunftsplanung?

Derbys gegen Bayreuth sind schwierig vorherzusagen, zumindest gegen die 1. Mannschaft. Warten wir es ab, wie es mit Bayreuth in einem halben Jahr ausschaut (von der finanziellen Seite betrachtet).

Ja, glaube auch fast dass Bayreuth das Risiko bewußt eingeht und einen Boom hofft, bleibt der aus, könnte ich mir vorstellen dass die erste abgemeldet wird und die zweite zur ersten wird.

Es ist nicht mein Stil über andere Vereine zu reden, aber es ist sicherlich so, dass Bayreuth ein sehr großes Risiko eingegangen ist


MANNSCHAFT

Warum wurde nach dem Weggang von Scherbaum und Aksu kein Abwehrspieler verpflichtet? Alle anderen Mannschaftsteile scheinen mir dagegen gut besetzt.

Wir haben uns lange überlegt, welche Mannschaftsteile wir verstärken wollen und müssen und sind zusammen mit der Sportlichen Leitung zum Entschluss gekommen, dass wir in der Abwehr mit den vorhandenen Spielern stark genug sind. Vielleicht wird auch mit einem neuen System in der neuen Saison gespielt.

Ist der Heckenberger jetzt wieder im LL-Kader?

Heckenberger hat nach wie vor einen Vertrag. Aufgrund des ganzen Wechsel-Hickhacks, das er betrieben hat, ist es sicherlich so, dass er derzeit nicht zum LL-Kader gehört, aber voll mit trainiert.

klingt fast nach ner disziplinarischen Maßnahme!?

Heckenberger war sicherlich eine disziplinarische Maßnahme. Der Junge ist nicht schlecht und hat sicherlich Potential, das über die Bayernliga hinausgeht. Leider bringt er dies nicht ganz in die Reihe. Aber man soll nie Nie sagen.

meistens sind ja eben die schwierigen Typen die "Besten".

Schwierig ist ja noch in Ordnung, aber eine gewisse Disziplin muss schon vorhanden sein, um nicht die gesamte Mannschaft zu gefährden. Oft genug wurden beide Augen zugedrückt. Irgendwann ist das Fass aber zum überlaufen.


2.MANNSCHAFT

Wie sieht eigentlich die Zielsetzung der zweiten Mannschaft in diesem Jahr aus? Ist es realistisch mit dieser Mannschaft die BOL zu halten?

Aus meiner Sicht müsste auf alle Fälle die BOL gehalten werden können. Wir gehen mit einer jungen Mannschaft, sprich dem älteren A-Jugend-Jahrgang an den Start, verstärkt aus dem großen Kader der 1. Mannschaft. Ein gesicherter Mittelfeldplatz ist realistisches Ziel.


ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Man muss dem Verein zugute halten, dass sich die Öffentlichkeitsarbeit hat sich im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich verbessert.

Öffentlichkeitsarbeit war in der Vergangenheit auch ein Schwachpunkt des Vereins. Ich denke aber, dass mit Götz Gemeinhardt der richtige Mann am richtigen Platz ist und Euch und die Medien mit den entsprechenden Informationen versorgt.

Es freut mich auch dass wir von der BHFC-Seite Infos bekommen und haben jetzt mittlerweile im Forum einen eigenen Bereich eingerichtet. Der Verein ist auf einem guten Weg.

Ich denke auch, dass der Verein einen neuen Weg geht, der besser ist wie in der Vergangenheit

FANBEAUFTRAGTER

Wie ist eigentlich die ganze Sache mit dem "ehemaligen" Fanbeauftragten gelaufen? So richtig schlau ist man aus der Pressemitteilung auch nicht geworden!

Ich freue mich, dass auch einmal kritischere Fragen kommen. Bezüglich des ehemaligen Fanbeauftragten haben wir nur eine Info an die Fans gegeben, im Interesse von Herrn Stettner. Bitte habt Verständnis dafür, dass diese Maßnahme nicht ohne Grund erfolgte. Wie bereits gesagt, hat es schwerwiegende Unregelmäßigkeiten bei der Kartenabwicklung des Würzburg- Spiels gegeben, die auch in mehreren Gesprächen und Briefen mit Herrn Stettner nicht geklärt werden konnten.

Wurden diese Gespräche erst nach seiner Absetzung geführt?

Nein. Gespräche wurden mehrmals persönlicher Natur telefonisch geführt und auch schriftlich mit Fristsetzung. Herr Stettner hat es nicht einmal für nötig gefunden, darauf zu antworten, obwohl ganz klar die Konsequenzen dem Brief zu entnehmen waren.
Herr Stettner ist in diesem Fall sicherlich nicht das Opfer. Im Gegenteil, durch diese ganze Angelegenheit sind wir auch bei Würzburg nicht gerade in einem guten Licht gestanden

Das ist wohl ganz klar schlechter Stil, ohne Frage. Wer unschuldig ist schweigt nicht! Wir werden auch auf Herausgabe des Geldes von der damaligen Glühbirnenaktion drängen.

Ist Euer gutes Recht.

Derzeit wird ja ein neuer Fanbeauftragter gesucht. Welche Aufgaben sollte dieser ihrer Meinung nach haben?

Die Aufgaben des Fanbeauftragten liegen zum einen in einer guten Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft, wobei auch regelmäßige Treffen stattfinden sollten, um Probleme zu besprechen. Teilweise hat ein Fanbeauftragter auch organisatorische Aufgaben (Fanbus etc.) in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle zu organisieren. Auch sollte er die Nöte und Sorgen der Fans durchaus an die Vorstandschaft herantragen. Vielleicht auch neue Ideen, was man besser machen könnte. Ich denke, eine ganz lockere Aufgabe.

Die Fans haben Angst dass ein Fanbeauftragter zwischen den Fronten steht und auch unter Umständen andere Fans "verpfeifen" muss. Das sind aber unserer Meinung nicht die Aufgaben.

Ein Fanbeauftragter hat sicherlich beide Seiten zu vertreten. Ich denke aber, wer mich kennengelernt hat, weiss, dass ich immer für beide Seiten ein offenes Ohr habe. Verpfeifen sehe ich nicht so. Sicherlich müssen aber Fans, die dem Verein letztendlich schaden, auch gemeldet werden. Hierbei meine ich aber nur gravierende Vorfäalle.

Aber der Markus Stettner, unabhängig von den aktuellen Vorfällen stand zwischen beiden Seiten und hatte dann beide gegen sich.

GG: Ich denke nicht, daß er den Verein gegen sich hatte. Davon hab ich nichts gemerkt.

wir spielen nur Landesliga. Ist da nicht eine Vermittlerrolle sinnvoller. Auswärtsfahrten organisieren sollte doch der Verein!?!? //
eben,meiner meinung nach braucht ein Landesligist gar keinen Fanbeauftragten. //
Brauchen wir überhaupt einen Fanbeauftragten? Z.z. klappt die Verständigung zwischen Fans und Verein auch so ganz gut.


Ein Fanbeauftragter ist sicherlich in der Landesliga nicht notwendig, würde aber dem Verein gut zu Gesicht stehen, da wir eben nicht nur ein Landesligaverein sind. Es freut mich, wenn auch ohne Fanbeauftragten die Zusammenarbeit mit den Fans ganz gut klappt.

Da muss man mal ein großes Lob aussprechen, denn vor einigen Jahren hatten wir keine Möglichkeit und so erschien es, als ob die Fans dem Verein egal sind. Das hat sich jetzt geändert.

Die Fans sind für mich das wichtigste, was einen Verein ausmacht und dies insbesondere bei unserem Verein. Ich stehe auch dafür gerade, den Kontakt mit den Fans zu suchen und auf sachlicher Ebene miteinander zu diskutieren.


PERSPEKTIVE

Blicken wir auf unsere Nachbarstädte Plauen und Bayreuth. Plauen ist eine Fußballstadt wie Hof, hat aber trotz der vergleichbar schlechten wirtschaftlichen Lage der Region einen weitaus höheren Etat und klopft deshalb an die Regionalliga, in Bayreuth wurde diese Realität, obwohl der Zuschauerschnitt bei weitem nicht aufstiegswürdig war. Warum findet sich dann Hof in der Landesliga? Wohin führt unser Weg bzw. was ist ihr Ziel, mittel- und langfristig?

Die Frage ist schwierig zu beantworten. Wir wollen ja auch raus aus der Landesliga. Ich stehe auch dafür ein, dass der Verein kein wirtschaftliches Harakiri macht und dementsprechend gehen manche Spielerverpflichtungen nicht, weil diese einfach zu teuer sind. Unser Ziel muss sicherlich der Wiederaufstieg in die Bayernliga sein, so wie die weitere wirtschaftliche Konsolidierung. Haben wir das geschafft, so können wir sicherlich mittelfristig auch ein höheres Ziel anstreben, aber nur wenn es wirtschaftlich machbar ist. Der Verein war bereits einmal am Abgrund, das soll nicht wieder passieren.

Nochmal zurück zu den Finanzen besteht ohne ein gewisses Risiko nicht die Gefahr das Hof von der Bildfläche verschwindet, zumindest was den höherklassigen Fussball betrifft? //
Aber besteht nicht die Gefahr das Bayern Hof von der höherklassigen Fussballfläche auf Dauer verschwindet ohne ein gewisses Risiko?


Welches Risiko? Ein finanzielles Risiko für sportlichen Erfolg einzugehen, ist für den Verein tödlich, dann würde er tatsächlich von der Bildfläche verschwinden.