Aktuelles  /  Artikel & Kommentare

B.H.F.C.  2004/11/10

Der kleine Unterschied

Will hier nicht den Besserwisser spielen – nein , das können andere besser –will auch nicht aufheizen – nein auch das können andere besser – will hier nur mal den „kleinen „ Unterschied herausstellen zwischen der Spvgg Bayreuth und dem FC Bayern Hof. Mögen mir nicht alle recht geben – mögen mich manche zerfleischen – es ist „nur“ meine Sichtweise.

Zunächst mal folgendes zum klarstellen. Sollte das Spiel am Samstag stattfinden – es ist kein DERBYTIME – wie im Bayreuther Forum geschrieben. Nein, und das muß ich auch als Hofer zugeben, es ist eine Schande. Letzte Saison spielte noch unsere 2. in der Landesliga – und nicht mal schlecht – und jetzt die Erste und auch noch gegen die 2. der Altstadt… Das ältere Semester, wie der Elch werden sich erinnern, dass es dass schon mal gegeben hat… leider. Aber es gab auch schon Zeiten, da spielten wir 2 Klassen höher als die Spvgg – und auch das sollten wir nicht vergessen.

Nun zu den Fakts: Die Spvgg Bayreuth hatte in ihrer langen Geschichte einen Höhenflug – unter Präsident Wölflein – einem Alleinherrscher, der sie – zugegeben fast in die Bundesliga gebracht hätte – mit viel Geld und sicher auch viel Engagement. Das war eine Zeit, als die Spvgg aufblühte. 10 Jahre – Aufstiegsspiele gegen Uerdingen und Pokalsieg gegen Bayern München. Sicher ne klasse Zeit für die Altstädter. Hoffenheim erlebt so eine Zeit jetzt mit einem reichen SAP Chef genauso wie Wehen, Nöttingen oder Ahlen mit dem Sponsor LR. Das sind Clubs, die hochgekauft wurden und dann wieder fallen gelassen wurden. Gut bei der Spvgg Bayreuth kam auch der plötzliche Tod des Präsidenten dazu – aber im Endeffekt ist die Geschichte ähnlich. Der Absturz in die Landesliga egann - aber wieder kam ein Fürst – und es sollte ein Mann aus dem Hofer Landkreis sein, der die Spvgg wieder auf Vordermann trieb – Idol H.W. aus Selbitz brachte die Altstädter zwar wieder in die Bayernliga – aber mehr auch nicht. Der Aufstieg ist weit weg – die Teams aus Ismaning und der Club Amas werdens wohl unter sich ausmachen und nach unten braucht man wohl auch nichts zu befürchten. So bleibt allein der Spass derzeit Oberfrankens Nr.1 zu sein – nur wie lange noch…

Der FC Bayern Hof ist ein Verein im Wandel. 3 Aufstiegsrunden zur Fussball Bundesliga - Zuschauermagnet Nummer 1 in ganz Franken und erstklassiger Fussball in den 50ger Jahren sowie zweitklassiger Fussball bis in die 70er Jahre holten Zuschauer auf die Au – selbst in der Ferne wollte man die Hofer Bayern sehn – 70000 im Berliner Olympiastadion zu den Aufstiegsspielen beispielsweise. Und wenn Bayreuth tönt – wie haben Bayern München zu Hause mit 1:0 besiegt – zu Wölfleins Zeiten – ja dann sag ich nur – jeah, me too ;-)) – 3:2 – 5:0 !!!! Wir haben im Pokal Schalke geschlagen und sind nur knapp am HSV gescheitert ---und auf Wunsch gerne noch mehr. Wir brauchen uns nicht zu sehnen nach Fans – wir haben selbst jetzt eine Klasse tiefer noch dreimal so viele – und die brauchen wir nicht mal zu kaufen ;-)). Wir sind nicht abhängig von einem Sponsor – wir haben das Feld breit gestreut.

Wir werden sehen was die Zukunft bringt…. Ich wünsche eigentlich beiden Vereinen die Regionalliga – aber der „kleine Unterschied“ wird immer bestehen bleiben ;-)))